a
 
 a
a

Einfühlsam. Behutsam. Achtsam. Langsam.

35 Jahre lang widmete sich der Biologe, Physiker und Psychologe Dr. Peter A. Levine dem Studium von Stress und Trauma und dem direkten Zusammenhang von Trauma mit dem Nervensystem. Er beobachtete, wie Tiere in Gefahrensituationen reagieren. Die drei Optionen Kampf, Flucht oder Totstellen gehören zu einem Programm, das seit Urzeiten auch in uns Menschen steckt. Aber im Gegensatz zum Tier, dass sich nach überstandenen Gefahren erst einmal beruhigt und pflegt, kommt uns immer wieder unser Verstand in die Quere.

Ein einfaches Beispiel: Ein Kind stürzt beim Radfahren. Sofort springt es wieder auf die Beine und schaut als erstes nach, ob die neue Hose noch heil und sauber ist. Es lässt den Schrecken des Sturzes nicht zu, sondern funktioniert sogleich wieder. Der Schrecken sitzt ihm aber in den Knochen, als unverarbeitetes Erlebnis. Und dort bleibt er auch, selbst wenn die Schürfungen längst ausgeheilt sind.
Wird ein Trauma nicht verdaut, bleibt der Körper im Alarmzustand. Und das macht sich im Nervensystem bemerkbar. Manchmal erst oder noch Jahre später: z. B. durch Ueberreaktionen oder Wutausbrüche, Aengstlichkeit oder gar Panik, Depressionen, Gefühle der Entfremdung, Konzentrations- und Schlafstörungen, Migräne, Probleme mit dem Immunsystem und anderes.

Somatic Experiencing/Traumaheilung ist eine sichere Methode, um die im Nervensystem eingefrorene Stress-Energie aufzutauen, abzubauen und so den Körper erfahren zu lassen, dass die Gefahr wirklich vorüber und die Situation überstanden ist. Behutsam und Schritt für Schritt, ohne die bedrohliche Situation von einst nochmals durchleben zu müssen.

Wenn Sie sich für Somatic Expreriencing interessieren, informieren Sie sich am besten direkt bei mir.
Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

<< Zurück

Craniosacrale Biodynamik
Trauma Healing/
Somatic Experiencing

Aufstellungsarbeit
F.M. Alexander-Technik

a

a

a

a

a

 

Martina Willy
Universitätsstr. 89
8006 Zürich
044 320 11 89
martina.willy@wirkenlassen.ch